Marschwertung 2017

Wochenlang wurde Freitag abends in Kerschbaum marschiert und geübt. Antreten, Schwenkung, Große Wende,… alles musste akurat und präzise ausgeführt werden. Als Krönung wurde auch ein Showprogramm einstudiert.

Am 10. Juni 2017 war es dann soweit, um 17:45 hieß es für den Musikverein Rainbach: Jetzt gilt’s! Vor toller Kulisse auf der Sportanlage in Pregarten und unzähligen Zuschauern zeigten wir unser Können im Marschblock.

Das Showprogramm stand diese Jahr unter dem Motto „Hereinspaziert“. Zu Auszügen des Walzers Hereinspaziert von Carl Michael Ziehrer hat die gesamte Musikkapelle Walzer getanzt.

Und die viele Probenarbeit wurde mit einem tollen Ergebnis gekrönt: Auszeichung mit 91,35 Punkten in der Leistungsstufe E! Dieser Erfolg wurde bis in die frühen Morgenstunden gebührend gefeiert.

Herzlichen Dank an unseren Stabführer Andreas Wagner und an Herbert Janko für das Ausarbeiten des Showprogramms und der Geduld bei den Proben.

Ergebnis der Marschwertung 2017

Bilder der Marschwertung und Punktebekanntgabe (Blasmusikverband)

Gesamte Marschwertung auf Youtube (Rainbach ab 3h11min)

Konzertwertung 2016

Insgesamt bescheinigten die Juroren bei den diesjährigen Bläsertagen in Rainbach i. M. den teilnehmenden Kapellen ein ansteigendes Niveau. Dies wurde durch die hohe Punktezahl bei den C-Kapellen durch den Musikverein Hagenberg mit 156,70 Punkten eindrucksvoll untermauert. In der Stufe B freute sich der Musikverein Rainbach mit 143,40 Punkten über das sehr gute Ergebnis. Bei den A-Kapellen sorgte der aus Zulissen stammende Universitätsprofesser Mag. Gerald Preinfalk für Standing Ovations. Er komponierte eigens für die Musikkapelle Zulissen das Stück „Erster Mai“ und unterstützte die Kapelle selbst mit einem perfekten Saxophonsolo. Heuer stellten sich insgesamt 25 Musikkapellen (24 Kapellen aus dem Bezirk Freistadt sowie der MV Grein aus dem Bezirk Perg) der Jury. Die 4 Jugendkapellen, 7 Musikkapellen in der Stufe C, 12 Musikkapellen in der Stufe B sowie 2 Musikkapellen in der Stufe A konnten durchwegs eine höhere Wertung als zuvor erreichen. Für die hervorragende Organisation ernteten wir, der MV Rainbach und der MV Zulissen, wieder großes Lob.

Marschwertung in der Nachbargemeinde – nix wie hin!

Reichenthal – Regen – doch die Musi spielt: Am 20. Juni bittete der Bezirk Urfahr-Umgebung zum „Tanz“. Noch dazu in der Nachbargemeinde Reichenthal, wo die beiden Kapellen aus unserer Gemeinde (Zulissen & Rainbach) einfach nicht fehlen durften. Das Erlernte, was wir bereits kurz zuvor in St. Oswald aufführten, durften wir als Gastkapelle auch in diesem Bezirk präsentieren. Mit 90,45 Punkten erreichten wir noch gerade den „Ausgezeichneten Erfolg“. Groß war die Freude bei der Urkundenübergabe.

 

Marschwertung, 6. Juni 2015 – Es ist vollbracht!

Bei brütender Hitze legten wir heuer in der Wertungsstufe E wieder ein Showprogram auf den „kochenden“ Asphalt. Nach der Pflichtkür, wo die eigentliche Bewertung stattfindet, hat der Verein extra für die Zuseher ein neues Showprogramm zum Thema „Musik in Symmetrie“ einstudiert. Andi W., der frischgebackene Stabfüher (siehe Bericht unten) war federführend an der Entwicklung dieser Darbietung beteiligt und siehe da: er führte uns mit einem erreichten Ranking von 91 Punkten zum „Ausgezeichneten Erfolg“. Insgesamt waren heuer 29 Musikkapellen bei der Marschwertung beteiligt. Im bis an den Rand besetzten Festzelt wurden am Abend die Urkunden überreicht – Freudenjubel und tolle Stimmung wohin das Auge blickte. Ein großes Lob an dieser Stelle auch an das Servicepersonal von St. Oswald.

Die musikalische Fackel des Bezirksmusikfestes wurde heuer von St. Oswald an Rainbach im Mühlkreis übergeben. Nächstes Jahr (2016) trägt der Musikverein Rainbach i. M., in enger Zusammenarbeit mit dem Musikverein Zulissen dieses grenzgeniale Musikspektakel aus.

Fotos © MUSIKKAPELLE ST. OSWALD BEI FREISTADT

Bei Klick aufs Foto öffnet sich die Galerie

 

 

 

 

 

 

Konzertwertung 2014

Am 15. und 16. November fand in Schönau die Konzertwertung statt, an der die Musikkapelle Rainbach und die Jugendkapelle Refrain sehr erfolgreich teilnahmen.

Die Konzertwertungsspiele wurden heuer das erste Mal im Bezirk Freistadt mit einem neuen System bewertet. Es werden nun keine Prädikate mehr verteilt, sondern nur die Summer der Punkte der zehn Bewertungskategorien bekannte gegeben. Pro Kriterium können 17 Punkte vergeben werden, womit sich eine Höchstpunktezahl von 170 ergibt.

Die Jugendkapelle Refrain unter der Leitung von Lisa Zeindlhofer erreichte 127,4 Punkte. Die Gesamtkapelle unter der Leitung von Mag. Stefan Fleischanderl wurde von den Wertungsrichtern mit 133 Punkten bewertet. Ein großes Dankeschön gilt den beiden Dirigenten für die gute Vorbereitung der Wertungsstücke.

Rainbach KW 2014 (20)

Bei Klick aufs Foto öffnet sich die Galerie